Bekannt aus:
Anerkannt von: RTL Zwei Anerkannt von: Stadt Wien Anerkannt von: Kronehit
Blog

Umzug planen in 8 Schritten

Umzugscheckliste 01 Feb 2019 No Comments
Umzug planen in 8 Schritten

Umzug planen in 8 Schritten

Planung ist das A und O jedes stressfreien, erfolgreichen Umzugs. Nachdem Sie das passende neue Zuhause gefunden hatten, sollten Sie so bald wie möglich mit den Vorbereitungen anfangen. Aber wie lange vorher den Umzug planen? Die Antwort: je früher, desto besser! Wir führen Sie durch die Phasen des Umzugsprozesses durch. Gleichzeitig schlagen wir die 8 Schritte für eine erfolgreiche Umzugsplanung vor und erklären sie.

Umzug planen, Schritt 1: Mietvertrag kündigen und den Umzugstermin festlegen

Als Erstes gilt es die Mietbedingungen in Ihrem Mietvertrag zu überprüfen. Es ist sehr wichtig, den Mietvertrag fristgerecht zu kündigen. Üblicherweise handelt es sich um eine Frist von 3 Monaten. Wird die Frist nicht eingehalten, folgen höchstwahrscheinlich unnötige Kosten.
Falls Sie aus Ihrer eigenen Wohnung ziehen, dann haben Sie vor, Ihr altes Zuhause zu verkaufen. Dieser Prozess kann ein paar Monate dauern und man sollte damit frühzeitig beginnen.
Der Umzugstermin sollte zu Beginn der Planung festgelegt werden.

Umzug planen, Schritt 2: Umzugshelfer und Transport bzw. Umzugsfirma finden

Ohne Hilfe bewältigt man den ganzen Umzugsprozess nicht. Jetzt ist die Zeit, die Entscheidung zu treffen, ob Sie Ihren Umzug in Eigenregie oder mit einer Umzugsfirma durchführen möchten. Im ersten Fall sollten Sie genug (zuverlässige) Umzugshelfer finden und den Möbeltransport organisieren, und im zweiten das richtige Umzugsunternehmen beauftragen. Seien Sie bitte vorsichtig und vermeiden Sie billige Angebote. Fragen Sie Ihre Freunde, Kollegen, Verwandte usw, – wahrscheinlich werden Sie auf diese Weise ein paar Empfehlungen finden. Vergleichen Sie unbedingt Angebote von verschiedenen Umzugsfirmen.
Vergessen Sie ebenfalls die Beauftragung von Halteverbotszone(n) nicht – dies sollte normalerweise mindestens 2 Wochen vor dem Umzug erledigt werden.

Umzug optimal planen, Schritt 3: Die Ummeldungen

Beim Planen des Umzugs müssen Sie wegen der Adressänderung Zeit für verschiedene Ummeldungen einplanen:

  • Banken
  • Versicherungen
  • Internet- und Telefonanbieter
  • Strom- und Gasversorger
  • Abos
  • Mitgliedschaften
  • Kindergarten / Schule
  • Ärzte
  • Nachsendeauftrag bei der Post…

Bei der Planung und der Überlegung, ob Sie einen Sonderurlaub für den Umzug brauchen, achten Sie bitte darauf, dass viele Behördengänge nur während der Arbeitszeit möglich sind. Tipp: Erledigen Sie so viel online, wie möglich.

Umzug planen: frühzeitig und clever in 8 Schritten

Umzug selber planen, Schritt 4: Ausmisten

Ein weiterer Vorteil des frühzeitigen Planens ist genug Zeit fürs Ausmisten. Es wäre schade, Ihren Umzug eilig durchzuführen und aus diesem Grund alle Ihre Sachen mitzubringen. Nutzen Sie den Umzug als die ideale Gelegenheit fürs Aussortieren: alte, ausgediente Sachen können verschenkt, verkauft oder gespendet werden. Auf diese Weise wird nicht nur Platz für Neues geschaffen, sondern man kann auch ein bisschen Geld verdienen, jemanden glücklich machen. Außerdem kann man dadurch die Anzahl an Umzugskartons reduzieren.

Umzug planen, Schritt 5: Die Kunst der Verpackung

Jetzt ist der mühsamste Teil jedes Umzugs dran: das Einpacken. Die dafür benötigte Zeit hängt von der Menge der Sachen sowie von der Komplexität des Einpackens ab. Das heißt, je mehr Gegenstände, und zwar je mehr Zerbrechliches, Empfindliches und Sperriges, desto mehr benötigte Zeit fürs Einpacken.

Wenn Sie den ganzen Hausrat selber einpacken, sollten Sie mit:

  • 2 Tage für eine Einzimmer-Wohnung
  • 3-4 Tage für eine Zweizimmer-Wohnung
  • etwa 5 Tage für ein Haus mit drei Schlafzimmern rechnen.

Wenn Sie sich für die Profi Möbelpacker Wien entscheiden, dann sollten Sie mit:

  • ein paar Stunden für eine Einzimmer-Wohnung
  • 3-4 Stunden für eine Zweizimmer-Wohnung
  • etwa 6 Stunden für ein Haus mit drei Schlafzimmern rechnen.

Beim Einpacken ist es wichtig, eine logische Reihenfolge herzustellen: zuerst sollten die nur selten benötigte Sachen eingepackt werden; am Ende, gleich vor dem Umzugstag, die häufig gebrauchten Sachen.

Das Wichtigste beim Einpacken ist genug Umzugskartons zu besorgen. Die Faustregel lautet: ca. 30 Umzugskartons für eine Ein- bis Zweizimmerwohnung, oder ca. 20-25 Kisten pro Person. Sie können ruhig ein paar Ersatzkartons dazu addieren. Andere Arten von Verpackungsmaterialien und Werkzeugen sind auch nicht zu vergessen.

Umzug gut planen, Schritt 6: Renovierungsarbeiten

Die Schönheitsreparaturen und alle anderen benötigten Renovierungsarbeiten sollten Sie beim Planen frühzeitig mit Ihrem Vermieter besprechen. Achten Sie bitte darauf, dass es in einigen Wohnhäusern nicht möglich ist, solche Arbeiten abends nach der Arbeitszeit oder sogar am Wochenende durchzuführen, um die allgemeine Ruhe nicht zu stören. Sollten Sie sich in dieser Situation finden, können Sie mit diesem Argument Ihren Anspruch auf Sonderurlaub Umzug zusätzlich festigen.

Einen Umzug planen, Schritt 7: Kinder- bzw. Haustierbetreuung organisieren

Diejenigen, die mit Haustieren und/oder mit Kindern umziehen, müssen rechtzeitig über die Betreuung nachdenken. Sowohl für Kleinkinder als auch für Hunde und Katzen ist ein Umzug mit viel Stress verbunden. Die wichtigsten Personen bzw. Tiere in unserem Leben können beim Umzug störend sein. Es ist aus daher also am besten, wenn während des Umzugs die Kinder und die Haustiere mit einem Babysitter, einem Familienfreund oder -mitglied, in Sicherheit sind. Für Haustiere gibt es auch die Möglichkeit von Tierpensionen.
Katzen sind mit Umzugsstress besonders stark belastet. Sie sind keine Freunde von Veränderungen, besonders wenn es um Wohnortwechsel geht. Die Katze für den Umzug vorbereiten ist eine besondere Aufgabe.

Umzug perfekt planen, Schritt 8: Die Phase nach dem Umzug nicht vergessen

Obwohl der Umzugstag und die Einweihungsparty vorbei sind, ist es trotzdem noch zu früh zum Entspannen. Der Umzugsprozesses ist nämlich noch nicht zu Ende. Nach dem Umzugstag sollten Sie noch ein bisschen Zeit zum Auspacken, Aufräumen, Anmeldung, Ummeldungen und andere Aufgaben einplanen.

Fazit: Wie lange im Vorhinein ist ein Umzug zu planen? Unsere Antwort wäre: idealerweise ca. 3 Monate vor dem Umzug.