Wohnungsräumung nach Todesfall

Aktualisiert am: 22 Mar 2024 Umzugstipps
Inhaltsverzeichnis
Was ist bei der Wohnungsräumung zu beachten?
Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Wohnungsräumung nach einem Todesfall?
Wohnungsräumung: Selbst vornehmen oder die Profis machen lassen?
Wie läuft eine Wohnungsräumung ab?
Wohnungsräumung durch Firma: Wie gehen Profis vor?
Was sind die Kosten einer Wohnungsräumung nach einem Todesfall?
Wohnungsräumung nach Todesfall

Ein Todesfall ist für die Familie und die Hinterbliebene eine große Herausforderung. Neben der Trauerarbeit warten jede Menge organisatorische Dinge auf die Angehörigen. In diesen ohnehin schon schweren Zeiten müssen sich vor allem die gesetzlichen Erben um allerlei Formalitäten kümmern. Dazu gehört auch die Wohnungsauflösung des Verstorbenen bzw. eine Wohnungsräumung nach dem Todesfall.

Als Partner von Wiener Wohnen und der Wiener Wohnen Service-Karte zählen Verlassenschaften und Haushaltsauflösungen zu unseren langjährigen Tätigkeiten. Wir beraten gerne über den Ablauf – selbst wenn es kurzfristig und dringend ist.

In diesem Beitrag versorgen wir euch mit den wichtigsten Tipps, damit die schwierige Aufgabe der Wohnungsräumung zumindest organisatorisch etwas leichter fällt.

 

Jetzt kostenlos anfragen

 

Was ist bei der Wohnungsräumung zu beachten?

Das Wichtigste in Kürze! Generell hinterlässt der Verstorbene einen gesamten Haushalt, der vom Keller bis zum Dachboden reicht. Stirbt ein Familienmitglied, fragen sich die Angehörigen oft, was mit den Möbeln und persönlichen Gegenständen des Verstorbenen geschehen soll. Im Gegensatz zu einem Umzug ist es nicht genug, die Sachen gesammelt an einen neuen Ort zu bringen.

Es gilt jeden einzelnen Gegenstand entweder zu verkaufen, zu verschenken oder zu entsorgen. Geliebte Gegenstände, Möbel oder Erinnerungsstücke könnt ihr für einen anderen Haushalt in der Familie vorsehen. Ebenso kann die Wohnung des Verstorbenen nach einer Auflösung neu bezogen werden.

 

Im Zuge einer Wohnungsräumung tauchen allerhand Fragen auf:

  • Welche Möbel können überhaupt verkauft oder gespendet und verschenkt werden?
  • Welche Möbelstücke sind reif für den Sperrmüll?
  • Ist die Kuckucksuhr in Omas Wohnzimmer von höherem Wert?

 

Diese Fragen sind meistens belastend, zudem es die Trauer des Verlusts auch zu bewältigen gibt. Genau in diesen Fällen kann eine Wohnungsräumung durch ein spezialisiertes Unternehmen, wie wir es sind, eine große Hilfe darstellen.

Welche Voraussetzung zu erfüllen sind, um eine Wohnung vom Service Wiener Wohnen zu übernehmen oder worauf ihr bei der Weitergabe einer Wiener Wohnen Wohnung achten müsst, ist auf der Website Wiener Wohnen nachzulesen.

Im Übrigen bieten wir in fachgerechte und gründliche Wohnungsräumungen für Kunden von Wiener Wohnen an. Wir sorgen für eine ordnungsgemäße und übergabereife Räumung der Gemeindewohnung.

 

 

Wer darf eine Wohnungsräumung veranlassen?

Nicht jeder kann eine Wohnungsräumung vornehmen. Die Entscheidung darüber liegt bei den gesetzlichen Erben. Diese haben das Recht, über den Nachlass des Verstorbenen zu verfügen. Sie haben zu beschließen, ob und wann eine Wohnungsauflösung vonstattengeht. In einigen Fällen haben Verstorbene im Testament oder einem Erbvertrag spezifische Anweisungen zur Haushaltsauflösung hinterlassen. In diesem Fall müssen die Erben die spezifischen Wünsche des Verstorbenen respektieren.

 

Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Wohnungsräumung nach einem Todesfall?

Die Wohnungsauflösung bzw. die Wohnungsräumung sollte rechtzeitig erfolgen, sogar wenn der Tod eines lieben Menschen augenblicklich schwerfällt. Es gibt eine Reihe von Gründen, warum eine zeitnahe Wohnungsräumung sinnvoll ist.

  • Die Erben sind verpflichtet, solange das Mietverhältnis des Verstorbenen besteht, die Miet- und Betriebskosten zu begleichen.
  • Eine Wohnungsauflösung ist in vielen Fällen emotional befreiend, da sie den Hinterbliebenen die Möglichkeit gibt, sich auf ihre eigene Weise vom Verstorbenen zu verabschieden.
  • Bei einer Wohnungsauflösung bzw. -räumung ist ein genauer Zeitplan entscheidend – nur wer frühzeitig plant und für ausreichend Pufferzeit sorgt, erspart sich später eine Menge Stress.
Zwei Möbelpacker neben Umzugs-LKW mit Kisten und Werkzeugkiste. DasUmzugsteam

Wohnungsräumung: Selbst vornehmen oder die Profis machen lassen?

Profis, wie wir, die zahlreiche Wohnungsräumungen bewerkstelligen, sind in der Lage, aufgrund jahrelanger Erfahrung die Situation schnell einzuschätzen. Das heißt, wir wissen, welche Objekte des Hausrats sich leicht abtreten lassen, genauso aber kümmern wir uns um die Entsorgung, wenn das Möbel auf wenig Interesse beim Verkauf stößt.

 

Die Vorteile bei einer Beauftragung von Profis bei einer Wohnungsräumung:

  • Umfassende Erfahrung und Know-How über Jahre hinweg
  • Ein Netzwerk von Kontakten, um beim Verkauf oder der Entsorgung von Gegenständen zu unterstützen.
  • Empfehlung über den Verbleib oder der Veräußerung von Möbeln und persönlichen Gegenständen.
  • Unterstützung beim Umgang mit emotionsgeladenen Aufgaben.
  • Organisation von Transport oder der Entsorgung von nicht mehr benötigten Gegenständen.
  • Schnelle und professionelle Abwicklung.
  • Mitunter spart man sich große körperliche Anstrengung, dann, wenn Unmengen an Hausrat oder sperrige Möbel zu entsorgen sind.

 

Wenn ihr euch die Kosten einer professionellen Firma dennoch lieber sparen möchtet, könnt ihr die Wohnungsräumung selbst vornehmen. Ohne finanziellen Aufwand wird es vermutlich trotzdem nicht klappen, denn beispielsweise sind Kosten für einen Container, ein Mietwagen oder die Entsorgung auf der Mülldeponie miteinzurechnen. Daneben ist das Ausräumen einer Wohnung eines Verstorbenen oft eine psychisch große Belastung.

 

Jetzt kostenlos anfragen

 

Wie läuft eine Wohnungsräumung ab?

Eine genau Terminplanung spielt bei einer Wohnungsräumung eine entscheidende Rolle. Frühzeitige Planung plus ausreichende Pufferzeiten sind essenziell, wenn ihr einen reibungslosen Ablauf sicherstellen möchtet.

Die Phasen einer Wohnungsräumung sind:

1. Wohnungsräumung wird akut: Zeitplan festlegen

Zunächst ist zu klären, ob es sich um eine Mietwohnung oder Eigentum handelt. Bei einem Mietverhältnis muss die Wohnung fristgerecht gekündigt werden, wie im Mietvertrag angegeben. Vor der Übergabe an den Vermieter oder die Hausverwaltung sollte die Wohnung vollständig geräumt und in einem besenreinen Zustand versetzt werden.

2. Formalitäten klären: Strom, Gas, Miete …
Je nach Haushalts- oder Wohnungsgröße kann eine vollständige Haushaltsauflösung von der Planung bis zur besenreinen Übergabe, Wochen oder sogar Monate dauern. Um Kosten und Verzögerungen zu vermeiden, müsst ihr rechtzeitig alle mit der Wohnung verbundenen Verträge kündigen. Dazu gehören:
  • Strom, Gas, Fernwärme, Wasser, Telefon, TV, Internet, GIS, Zeitungs- und Zeitschriftenabonnements, Daueraufträge der Bank, Versicherungen und die Abmeldung von Kfz-Fahrzeugen.
3. Termin fixieren: Profis beauftragen ja/nein


Ihr müsst entscheiden, ob ihr die Wohnungsräumung eigenständig vornehmen möchtet oder lieber die Hilfe eines professionellen Räumungs- und Entrümpelungsunternehmens in Anspruch 
nehmt. Oft erledigen spezialisierte Unternehmen Haushaltsauflösungen effizienter und kostengünstiger als Privatpersonen, speziell bei komplexen Räumungsverfahren. Wenn keine intensive emotionale Bindung besteht und der Aufwand überschaubar ist, entscheiden sich Betroffene oft dafür, die Wohnungsräumung selbst vorzunehmen.

4. Hausrat aussortieren: verkaufen, spenden, entsorgen …


Vor dem eigentlichen Ausräumen solltet ihr bei Familie, Freunden und Nachbarn nachfragen, ob sie Interesse an Gegenständen haben. Für nicht gewünschte Objekte stellt sich die Frage, was kostbar ist. Bei Kunst oder Schmuck ist eine Expertenmeinung ratsam. Den Rest könnt ihr verkaufen, spenden oder wegwerfen.

Im Laufe der Jahre sammeln sich nicht nur Gegenstände, sondern allerlei Dokumente an. Es ist ratsam, diese gründlich zu durchforsten. Alles, was nicht wichtig ist, aber persönliche Daten enthält, solltet ihr lieber vernichtet, anstatt diese in den Papiermüll zu werfen. Wichtige Dokumente wie Testamente, Vollmachten und Verfügungen müsst ihr weiterhin ordentlich aufbewahren.

5. Wohnungsräumung organisieren

Wenn ihr selbst die Räumung durchführt, solltet ihr einige Punkte im Voraus bedenken. Dazu gehört die Suche nach helfenden Händen. Sobald es ausreichend viele Helfer gibt und ein Termin für die endgültige Räumung steht, wäre es effektiv einen Container zu bestellen oder Sperrmüll zu beantragen. Der Sperrmüll wird normalerweise je nach Region zu exakten Terminen im Jahr abgeholt. Achtung: Es können zusätzliche Kosten anfallen!
Genauso solltet ihr euch darüber informieren, ob ihr ein Halteverbot vor dem Haus benötigt, um genug Platz für Fahrzeuge, Container usw. zu schaffen. In Österreich lässt sich ein solches Halte- oder Parkverbot online beantragen, wobei die Kosten je nach Region oftmals variieren.

Am einfachsten und zwar in allen Punkten, ist es eine Umzugsfirma für eine Wohnungsauflösung zu organisieren. DasUmzugsteam übernimmt den kompletten Ablaug von Demontage, Einpacken, Beantragen der Halteverbotszonen bis hin zum fachgerechten Einpacken in die Umzugskisten und Entsorgung der Möbel und Umzugskartons. 

6. Übergabe des besenreinen Objekts


Am Schluss werden letzte Renovierungsarbeiten vorgenommen, das Objekt gereinigt und ordnungsgemäß übergeben.

Wohnungsräumung durch Firma: Wie gehen Profis vor?

Wenn ihr uns als Firma für Wohnungsräumung beauftragt, sind es fünf Phasen, die bis von der Besichtigung bis zur Übergabe reichen:

Wenn ihr uns als Firma für Wohnungsräumung beauftragt, sind es fünf Phasen, die bis von der Besichtigung bis zur Übergabe reichen:

  1. Besichtigung und Absprache: Unsere Profis besuchen die Wohnung oder das Haus, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Dies darf genauso gut kurzfristig geschehen. Unser Team bespricht mit euch detailliert die Gegenstände, die entsorgt oder weiterverwertet werden sollen. Achtung: Falls ein vermeintlicher Profi kein schriftliches Angebot vorlegt, ist das womöglich ein Zeichen für einen unseriösen Anbieter.
  2. Schriftliches Angebot: Nach der Besichtigung bekommt ihr ein schriftliches Angebot von uns. 
  3. Auftragsbestätigung und Terminierung: Wenn ihr das Angebot annehmt, folgt die Auftragsbestätigung, und ein Termin für die Räumung wird vereinbart.
  4. Räumung: An dem vereinbarten Termin führt unser Team die Wohnungsräumung durch.
  5. Übergabe: Die Wohnung wird von unseren Profis an euch übergeben.

 

JETZT KOSTENLOS ANFRAGEN

DasUmzugsteam Mitarbeiter erklärt Kundin auf seinem Tablet etwas während der Vor-Ort Besichtigung. DasUmzugsteam

Weitere wichtige Aspekte bei der Räumung einer Wohnung! Wichtige Überlegungen bei einer Wohnungsräumung nach dem Tod eines Angehörigen sind:

  • Bin ich in der Lage, ein letztes Mal die Wohnung des verstorbenen Angehörigen besuchen?
  • Gibt es etwas Besonderes, das mich an den Verstorbenen erinnert? Möchte oder kann ich es behalten?
  • Welche Gegenstände eignen sich zum Verkauf?
  • Hat der Verstorbene an einem Ort wertvolle Gegenstände versteckt?
  • Fühle ich mich emotional in der Lage, die Wohnung selbst auszuräumen?

Was sind die Kosten einer Wohnungsräumung nach einem Todesfall?

Für gewöhnlich werden die Kosten einer Wohnungsräumung vom Eigentümer des Haushalts getragen, das heißt, bei einem Todesfall sind die Erben dafür zuständig. Pauschal lassen sich die Kosten nicht nennen, denn jede Haushaltsauflösung ist individuell. Für professionelle Dienstleistungen müsst ihr mitunter mehr ausgeben, wie wenn ihr selbst die Auflösung vornehmt. Die Preisgestaltung hängt von unterschiedlichen Umständen ab:

  1. Menge und Art des Hausrats
  2. Aktuelle Entsorgungspreise
  3. Anzahl der benötigten Mitarbeiter und Tage
  4. Anfahrtsweg und Parkmöglichkeiten
  5. Lage des Objekts (z. B. Stockwerk) und Zugang zum Inneren (z. B. Fahrstuhl)

Falls die Wohnungsräumung nur vorübergehend ist und Gegenstände zwischen- oder eingelagert werden sollen, unterstützen wir euch bei der Einlagerung. Hier gibt es unterschiedliche Optionen, die wir auf der Seite Einlagerung detailliert erklären.

box-desktop

Hilfe beim Entrümpeln nötig?

Wir helfen gerne! Kostenlos anfragen und innerhalb von 24 Stunden Rückmeldung erhalten.

Jetzt unverbindlich anfragen